Vincent Feigenbutz vs Ionut Trandafir

Am 13.12. erwartet das Karlsruher Boxpublikum mit „Battle VI – Entscheidung in der Manege“ eine Boxveranstaltung der Extraklasse. Im Zirkuszelt des Karlsruher Weihnachtszirkus finden an diesem Samstag 2 Mixed Martial Arts (MMA) Kämpfe und 12 Profiboxkämpfe statt.

BATTLE VI MIT 2 WELTMEISTERSCHAFTSKÄMPFEN IM PROFIBOXEN DER FRAUEN

Höhepunkt des von Fächer Sport Management organisierten Kampfabends ist unzweifelhaft der Weltmeisterschaftskampf von Caroline „Lady Caro“ Schröder und der Österreicherin Elke Beinwachs im Super-Bantamgewicht nach den Regeln der Womens International Boxing Federation (WIBF) und der Global Boxing Union (GBU). Caro Schröder verspricht somit nach Regina Halmich die nächste Karlsruherin zu werden, die sich einen WM-Titel im Profiboxen der Frauen sichert.

Ein weiterer WM-Fight im Rahmen von Battle VI ist das Duell der schwedischen Weltmeisterin Maria Lindberg, die ihre drei Titel im Super-Weltergewicht der Verbände WIBF, GBU und WIBA gegen die Serbin Mirjana Vujic verteidigt. Darüber hinaus stehen noch drei weitere Titelkämpfe im Profiboxen auf der Fightcard der hochklassig besetzten Veranstaltung. So kämpft Innocent Okorie alias „Max Jumbo Maier“ gegen Adil Rusidi um den Gürtel als Europameister im Super-Mittelgewicht der GBU. Auch der Titelkampf im Cruisergewicht des gleichen Verbands zwischen Leon „Lion“ Harth und dem Ungarn Istvan „Machine“ Bobis verspricht Hochspannung.

Auch in den beiden Mixed Martial Arts Fights im Rahmen der Battle VI Kampfnacht wird es hoch hergehen. In einem Eliminators Fight zwischen Moez Shams und Attila Telek wird der offizielle Herausforderer für ein Titelmatch um den Mittelgewichtstitel der World Gladiators League (WGL) ermittelt. Im zweiten MMA-Kampf des Abends geht es direkt um einen Titel und zwar den des Intercontinental Meisters im Super-Schwergewicht. Hier stehen sich Marijo Alilovic „Rexus“ Kralj aus Kroatien und Peter „Tyranus“ Rozmaring aus Ungarn gegenüber.

Neben dem zweiten Profiboxkampf des Ex-Mixed-Martial-Art-Kämpfers Markus „Spartakus“ Fuckner hält „Battle VI – Entscheidung in der Manege“ im vorletzten Match des Abends als besonderes Schmankerl den letzten Kampf des Karlsruher Lokalmatadors Vincent Feigenbutz im Jahr 2014 bereit. Zwar setzt der Super-Mittelgewichtler seinen Intercontinental-Titel nach Version der WBO gegen den Rumänen Ionut Trandafir nicht aufs Spiel, aber dennoch wird das Karlsruher Jahrhundert-Talent versuchen, mit einer überzeugenden Leistung das für ihn so erfolgreiche Jahr zu beenden. 2015 soll dann das Jahr werden in dem der 19-jährige „Iron Junior“ die alte Garde des deutschen Super-Mittelgewichtsboxens mit Robert Stieglitz und Artur Abraham endgültig in die Rente schickt.